Was ist Shogi

Shogi wird oft als japanisches Schach bezeichnet. Shogi und das westliche Schach haben den gleichen Vorfahren: das indische Spiel Chaturanga, das bereits vor dem 6. Jhdt. gespielt wurde. Das Spiel wanderte nach Westen und wurde von den Persern, Arabern und schließlich von den Europäern weiterentwickelt zum Schach. Das indische Spiel oder ein Ableger davon gelangte aber auch nach Osten: nach China, Korea und im 8.Jhdt. nach Japan. Daraus entwickelte sich Shogi.

In Japan spielen etwa 12 Mio. Menschen Shogi. Auch in China, Europa und den USA bekommt das Spiel immer mehr Anhänger. Seit Mitte der 80er Jahre gibt es einen europäischen Shogi-verband (FESA), der auch die Europameisterschaft organisiert. Die Anzahl der Turnierspieler nimmt stetig zu und seit 2011 steht nun Deutschland mit ca. 120 aktiven Spielern an der Spitze vor Frankreich und der Ukraine. Wie viele Hobbyspieler es gibt, die z.B. online im Internet spielen, ist gar nicht abzuschätzen.

DJG-Logo Deutsch-Japanische Gesellschaft
facebook/DJG.Karlsruhe
Shogi-Club Logo Shogi-Club der DJG
facebook/ShogiClubKarlsruhe